Maibäume in der Reichsstraße bringen den Frühling in die Preußenallee

Es ist geschafft: 5 Maibäume säumen die Reichsstraße - geschmückt von ortsansässigen Schulen!

Die Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule setzte "ihren" Baum an der Ecke zur Meiningenallee in Szene. An diesem Maibaum haben Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer der Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule in Gedenken an die Lebensgeschichte des japanischen Atombombenopfers Sadako Sasaki 1.000 Origami-Kraniche als Zeichen gegen Terror und Krieg angebracht. Sadako war zweieinhalb Jahre alt, als die USA die Atombombe auf Hiroshima abwarfen. Mit elf Jahren erkrankte das bis dahin gesunde Mädchen an Leukämie.
In der Hoffnung auf Heilung folgte sie einer alten japanischen Legende, nach der diejenige, die 1.000 Origami-Kraniche faltet, von den Göttern einen Wunsch erfüllt bekäme, und begann, Papierkraniche zu falten. Wie viele sie bis zu ihrem Tod wenige Monate später tatsächlich faltete, ist unbekannt. Dennoch wurden die Origami-Kraniche aufgrund ihrer Geschichte zum Symbol der Friedensbewegung und des Widerstands gegen den Atomkrieg.

Die katholische Schule Liebfrauen berichtet: Dieses Jahr gestaltet sich das Schulfest der katholische Schule Liebfrauen einmal anders. Denn diesmal gibt es wirklich einen Grund zu feiern! Die katholische Schule Liebfrauen wird 90 Jahre alt. Es wird ein buntes Fest geben. Und so kommt die Aktion “Frühling in Westend” ins Rollen: Schulkinder schmücken den ihnen zugewiesenen Maibaum in der Reichsstraße für die katholische Liebfrauenschule im Sinne des Projekts! Sie haben entsprechend des Jubiläums gemalt und gebastelt, was die Geschichte der Schule widerspiegelt.

Die Reinhold-Otto-Grundschule hat eine ihrer Jül-Klassen und die Willkommensklasse damit beauftragt, über das Thema “Frühling” zu recherchieren und die Ergebnisse bildnerisch festzuhalten. Die Schele-Schule war ebenfalls am Steubenplatz zugange, und zwar auf der Grünfläche, die ihren Abschluss in Richtung Bolivarallee hat. Die Schülerinnen und Schüler der 3., 4. und 5. Klassen widmeten sich dem Thema "Alice im Wunderland". Sie malten und filzten über 3 Wochen fleißig dafür. Die Schele-Schule wird vom 11. - 15. Juli unter professioneller Anleitung eine Theaterprojektwoche zum Thema "Alice im Wunderland" durchführen, an deren Ende dann auch eine Aufführung im Sinne einer "Werkschau" stattfinden soll. Die Projektwoche ist als Einstieg in ein Musiktheaterprojekt "Alice - Eine Reise durch Europa als Entwicklung europäischer Kulturgeschichte für Kinder konzipiert.

Die Fünftklässler des Herder-Gymnasiums schmückten zwischen zwei Bäumen am Steubenplatz.
Die Idee: Frühlingsmonster und "der Frühling en miniature" ...

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann würdigt die Arbeiten anlässlich "Frühling in Westend" am 28. Mai 2016 um 16.15 Uhr auf der Bühne in der Preußenallee. Frühling in Westend findet vom 28. - 29. Mai 2016 statt.

Einzelheiten unter: https://www.facebook.com/events/435999249917706/?active_tab=posts